Marcus Triathlon Blog

Marcus Triathlon Blog

About Triathlon & my Life

Hier im Blog erfahrt ihr alle News über Training und Wettkämpfe.
Von der Herzschrittmacher OP 2005 bis zur Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii 2009 und dem Kampf gegen den Krebs 2010


zurück zur Homepage

Awards Party

Ironman Austria 2011Geschrieben von Marcus Ziemann Mo, Juli 04, 2011 20:58:36
Noch eine kurze Meldung nach der eben beendeten Siegerehrung.

Da ich ja in meiner Altersklasse MHC Platz 1 belegte ging es eben noch zur Awards Party.

Nach gestern 10std Gänsehautfeeling konnte das ganze ben noch einmal kurz gesteigert werden.war schon toll im Ironman Dome vor 2-3000 Leuten geehrt zu werden.

somit bleibt in diesem Jahr ein wirklich unvergessener Trip nach Kärnten hängen.

Unglaublich nach dem letzten Jahr.

ich möchte mich bei ALLEN bedanken die gestern an mich gedacht haben und mir die Daumen gedrückt haben.auch für die Glückwünsche nach dem Rennen.

wer mich kennt und weiß was hinter mir liegt,der weiß auch was mir der Tag gestern bedeutet.

hier noch ein paar Bilder.....

und noch ein Link zu den Veranstalterfotos:

http://www.marathon-photos.com/scripts/event.py?event=Sports/GKDE/2011/Karnten%20Ironman%20Austria&new_search=1&match=1432


  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post40

ein fast perfekter Tag

Ironman Austria 2011Geschrieben von Marcus Ziemann Mo, Juli 04, 2011 13:21:17

Morgens um 4uhr begann gestern mein Tag und der Wecker klingelte.knappe 15min später Frühstück mit Kaffee und zwei Brötchen.ich fühlte mich als wenn ich den Ironman schon hinter mir hatte.um 5uhr ging es mit den anderen mit dem Auto Richtung Wechselzone.

Durch die Verlegung der Wechselzone und dem Schwimmausstieg in diesem Jahr war es nötig das Auto oben am Minimundus zu parken und sich zuerst mit Rad,Beuteln usw zu befassen und dann am Lendkanal zum Schwimmstart zu wandern.ich persönlich fand es morgens zum Schwimmen ein wenig zu frisch,ansonsten waren die Bedingungen optimal und sonnig.

ich hatte zunächst keine Ahnung wo ich mich in dem Feld der 2800 Starter einsortieren sollte,wählte dann aber die linke Seite.der Start und die ersten 20min wie immer eine fruchtbare Prüglei.an den zwei Aussenbojen wurde es ebenfalls wieder ungemütlich.auf de Weg zurück zum Lendkanal stand die Sonne sehr sehr tief und man hatte Probleme den Weg dorthin zu finden.nach 1std 3min war das Schwimmen dann für mich gegessen und ich war sehr zufrieden.der Weg zur Wechselzone war lang und der Wechsel chaotisch und so war ich froh endlich auf dem Rad zu sitzen.hier ging mächtig die Post ab und ich fuhr die ersten 20km bis Velden wie auf einer Sprintdistanz.ein Schnitt von 38,5kmh bis dahin,dann musste ich mich erstmal kneifen und wieder etwas rausnehmen,wobei das natürlich dann auch das Profil der Strecke selber übernahm und die Steigungen ja zu nahmen.

ich konnte aber alles wirklich optimal fahren und hatte auf den 180km nie einen Tiefpunkt.

zwei kurze unnötige Pinkelpausen,ein Schaltfehler und ein kleiner Unfall verhinderten eine noch bessere Zeit.

auf einer Abfahrt schaltete ich in den dicken Gang,hatte aber dann nicht weiter durchgekurbelt und drehte kurz zurück.da war es dann passiert und die Kette sprang über.

auf der zweiten Runde wunderte ich mich zunächst das ich mit einem Österreicher am See völlig alleine war.keiner vor uns,keiner hinter uns.bis dann von hinten eine Gruppe mit mind. 30 Athleten kam die noch nichts vom Windschattenverbot gehört hatten.

am Anstieg zu Rupertiberg war ich auf der linken Seite,wollte überholen.vor mir drei Mitstreiter.ein Argentinier fing an mit dem Rad runzueieren und der Hintermann fuhr ihm ins Rad.ich konnte nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls mit insgesamt 4 Leuten.

passiert ist keinem was,aber mitten am Anstieg wieder anzufahren und das bei km 150 tat schon weh.

oben war es dann geschafft und die Strecke wurde von da an ja lockerer mit einigen Abfahrten.

Ab in die zweite Wechselzone,dort wartete der Laufbeutel und die restlichen 42km Laufstrecke.

diese ging ich zunächst bis Krupendorf mit einem 5er Schnitt an und konnte dies auch lange halten.beim km 21 fing ich an zu rechnen und merkte das sogar eine Zeit unter 10std möglich ist.ich wollte bis km 25 das Tempo noch ein wenig verschärfen.

der Schuss ging aber nach Hinten los und ich konnte das Tempo nicht halten.

trotzdem sensationelle 3std 41min hinten raus auf dem Marathon und eine Gesamtzeit von 10std 11min

ich hatte von einer 10:30 vielleicht noch geträumt,aber das hier übertraf alles.

ich hätte so einen Tag nicht für möglich gehalten.

wie sehr ich auf der Laufstrecke abgeschaltet hatte merkte ich Abends noch als ich die Schuhe auszog.Blasen ohne Ende,zu Teil Blutunterlaufen.

egal,ich habe gestern großes geleistet,musste das alles auch erstmal in einer ruhigen Minute am See sacken lassen und vor allem ging es mir nach so einem Kapf im Ziel noch richtig gut.

Der Schmerz vergeht,der Stolz wird auf jeden Fall bleiben.....

  • Kommentare(1)//blog.marcus-ziemann.com/#post39

verkürzte Tage!?

Ironman Austria 2011Geschrieben von Marcus Ziemann Fr, Juli 01, 2011 21:34:12
Irgendwie kommt es mir hier so vor als wenn einer die Tage um ein paar Stunden verkürzt hat.eigentlich sollte man doch in den letzten Tagen nochmal ordentlich die Füsse hochlegen,aber irgendwie ist man hier doch nur beschäftigt und kommt kaum zur Ruhe.

soeben komme ich von der Pasta Party und bin vollgefuttert wie schon lange nicht mehr.

waru gibt es zum Nachtisch auch Kaiserscharrn!?smiley

Am Mittwoch kam ich etwas verspätet hier an,da mein Flieger nach Klagenfurt schon vorher mit Verspätung aus Zürich ankam,da es dort ein heftiges Unwetter gab.zum Start war es in Düsseldorf auch alles andere als gemütlich.anders aber bei der Ankunft hier.Sonne satt und 32 Grad.somit schnell Rad zusammenbauen und noch mal 4x15 min auf dem Rad alles geben.klappte auch wirklich super und macht in dieser Umgebung schon deutlich mehr Spaß.

Abend konnte man sich dann durchaus gesund ernähren...


gestern Startunterlagen abholen und ein wenig über die Messe schlendern.dann noch einmal kurz mit dem Rest der Truppe,die gestern ankamen kurz aufs Rad um die Strecke zu erklären.

heute war ich dann noch einmal mit den anderen bei den Startunterlagen und auf der Messe.danach noch eine Schwimmeinheit auf der Strecke im Lendkanal zum Schwimmaustieg,knappe 1000m und halt eben die Pasta Party mit Massenfuttern

morgen ist es dann schon fast soweit.morgens Wettkampfbesprechung und spätestens am Nachmittag Rad und alle Beutel einchecken,bevor am So die Nacht spätestens um 4uhr morgens vorbei ist

aber zum Glück ist es dann auch bald soweit.....


  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post38

wenn nicht jetzt,wann dann....???

Ironman Austria 2011Geschrieben von Marcus Ziemann Mo, Juni 27, 2011 22:16:32
Irgendwie ging es zuletzt völlig unter den Blog zu aktualisieren.dabei steht bereits in wenigen Stunden die Abreise nach Klagenfurt an.um genauer zu sein geht es per Air Berlin am Mittwoch mittag über die Berge.

die Zeit rannte zuletzt aber auch wie verrückt und dennoch verlief fast alles nach Plan.schon fast zu glatt für mich,macht mir schon ein wenig Angst.

Ich denke selber das ich bisher meine beste Form erreicht habe,was sich auch an den kleinen Rennen und Formtests gezeigt hat

von daher bleibt nur die Frage...wenn nicht diesmal in Klagenfurt,wann sol es dann noch passen?

fast pünktlich zum Rennen gab es noch eine positive Überraschung in Sachen Sponsoring.

so konnte ich synerysport.com als Partner gewinnen und kann in Klagenfurt erstmal mit Scheibe fahren.

Bilder werden sicherlich noch aus Klagenfurt folgen.

jetzt gilt es optimiertes Material,neue körperliche und mentale Stärke im Rennen zu vereinen und einen Top Tag zu erwischen um endlich mal auf der Langdistanz was ordentliches abzuliefern und nicht nur wie zuletzt zu finishen,was aufgrund des gesundheitlichen Zustands ja auch mehr als gut war

ich hoffe das ich in Klagenfurt noch ein wenig zum tippen komme,aber so liefere ich hier schon mal die Daten

Start wir wie immer am So,den 03.07 in Klagenfurt erfolgen

das Rennen lässt sich wie immer unter www.ironman.com am Renntag unter dem Livestream und dem Athlete Tracker verfolgen,wozu man entweder den Namen,oder meine Startnummer 1432 eingibt

der direkteste Weg ist die Info SMS.einfach eine SMS mit 1431 an die Nummer +43676 – 800 96 19

kostet auch nur die eine sms und ist zu verschmerzen.Ergebnisse und Zwischenzeiten kommen direkt und zeitnah aufs Handy

somit verabschiede ich mich schonmal und werde spätestens am Mi,den 6.7. wieder berichten,wenn ich wieder im Land bin

  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post37