Marcus Triathlon Blog

Marcus Triathlon Blog

About Triathlon & my Life

Hier im Blog erfahrt ihr alle News über Training und Wettkämpfe.
Von der Herzschrittmacher OP 2005 bis zur Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii 2009 und dem Kampf gegen den Krebs 2010


zurück zur Homepage

kurzes Update

Berichte 2016Geschrieben von Marcus Ziemann Do, Juni 30, 2016 22:48:40

Nach dem, durchaus gelungenen, Wettkampf in Luxembourg standen mal wieder zwei Pflicht Termine auf dem Programm.

Zum einen ging es zur Krebsnachsorge, wo ich erneut als Sieger hervor ging. Somit verringert sich die Chance auf ein erneutes Ausbrechen immer mehr. Wobei ich damit ja bekanntlich locker umgehe.

Als Zweites stand der halbjährliche Check-in Sachen Herzschrittmacher an. Dort konnte ich die Praxis diesmal nicht positiv und sorgenfrei verlassen. Leider neigt sich der Schrittmacher plötzlich und unerwartet dem Ende entgegen und mir wurde bereits für August zu einer OP geraten. Die Restlaufzeit hat unerwartet schnell abgenommen.

Diese Nachricht hat mich dann doch ein wenig geschockt.

Somit bleibt zu schauen wie es in den nächsten Wochen und Monaten weitergeht. Ich werde sicherlich entsprechend mit der Situation umgehen und auch, wie eigentlich immer, gestärkt wieder kommen. Trotz allem bleibt natürlich etwas Frust immer und immer wieder neu angreifen zu müssen.

Umso trauriger ist es zu sehen wie sich viele in unserem Sport darstellen, vor allem mit der nötigen Zeit zum Trainieren. Aber ehrliche Arbeit belohnt sich selbst und jeder hat seine eigenen Ziele. In diesem Sinne…..



  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post131

es wird heiß......

Berichte 2016Geschrieben von Marcus Ziemann Fr, Mai 06, 2016 22:27:30

Wie bereits angekündigt, hat sich doch noch was ganz entscheidendes im Rennkalender 2016 getan.
Nach dem Transfer vom Ironman Kopenhagen zum Ironman Vichy, wird es dann doch noch einen späten Ironman und somit wieder mal eine dritte Langdistanz geben.
Es wird exotisch und vor allem wird es verdammt heiß !
Ich werde hier wieder einmal Neuland betreten, da es in eine Region geht, die auch ich noch nicht betreten, oder auch befahren durfte.
Es wird der IRONMAN FORTALEZA !!!!!!!!!!!!

Fortaleza ist mit 2,5 Mio Einwohnern die fünftgrößte Stadt Brasiliens und die Hauptstadt des Bundesstaates Ceará .
Fortaleza ist ein beliebtes Touristenziel. Das tropische Klima, die Küste und viele Sehenswürdigkeiten ziehen Touristen aus dem In- und Ausland an. Die Stadt hat 15 Strände. Der bekannteste Stadtstrand Praia de Iracema wurde von dem Schriftsteller José de Alencar nach dem Indio Iracema benannt.
Durch die unmittelbare Nähe zum Äquator wird es wohl ein Rennen mit brutaler Sonneneinstrahlung werden. Auch beim Schwimmen wird schon mit hohen Wassertemperaturen zu rechnen sein.
Ich freue mich auf jeden Fall auf eine spannende zweite Jahreshälfte



  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post129

Analyse und Änderungen

Berichte 2016Geschrieben von Marcus Ziemann So, April 24, 2016 22:06:17

Hier einmal das emotionale Video zum großen Tag in Südafrika
Klick hier


Der Ironman South Africa ist Geschichte und inzwischen analysiert.

Ich könnte Ausreden suchen, aber wozu ? Das bringt mich nicht weiter. Es war nicht mein Tag. Das habe ich früh am morgen gespürt und es hat sich, (bis auf die letzten, starken 5 Laufkilometer) leider bestätigt.

Fakt ist aber auch das der die African Championship in der M40 dermaßen stark besetzt waren, das auch ein Sahnetag nicht für Kona gereicht hätte.

Wer weiß also wozu es gut war. Trotz allem war Südafrika ein wahnsinnig tolles Erlebnis und eine weitere Erfahrung. Ich stand jetzt in den letzten 9 Monaten 5 mal am Start einer Langdistanz und habe seit Mitte Oktober 3 schwere Ironman Rennen überwiegend erfolgreich ins Ziel gebracht.

Man kann auch mal stolz zurück blicken. Zeit aber auch sich Gedanken zu machen.

Ich habe beschlossen das mir Bestzeiten nicht mehr wichtig sind und ich zu 100% lieber das Kona Ticket löse, statt stolz eine tolle Zeit zu präsentieren.

Ich hatte in letzter Zeit genug mit Leuten zu tun die keinen blassen Schimmer haben was es heißt im unruhigen, offenen Meer zu schwimmen. Auf schlechten Asphalt im heftigen Wind zu fahren, ordentlich Höhenmeter zu machen. Laufen bei fast 40 Grad. Das alles wird mit schnellen europäischen Rennen verglichen, ohne sich selber mal einem schwierigen Rennen gestellt zu haben. Ich muss keinem was mit Zeiten beweisen. Ich habe meine Ziele und bin selber kritisch genug, weiß aber Leistungen sehr gut einzuschätzen.

Also kam mir bei meinen Gedankenspielen in den Sinn das mir eine neue Bestzeit beim Ironman Kopenhagen nicht wahnsinnig viel bringen wird. So nutzte ich die Option vom Europa Transfer und dachte mit das ich meine Stärken in einem anderen Rennen vielleicht besser und sinnvoller nutzen kann. So wurde aus dem kühlen und schnellen Kurs in Kopenhagen das etwas anspruchsvollere Rennen beim Ironman Vichy in der französischen Auvergne.

In der Planung für 2016 habe ich die Planung für den Ironman Hawaii eh gestrichen. Vichy ist der erste Quali Wettkampf für 2017. Im August wird die Form eine andere sein. Bis dahin geht es ja noch beim Ironman 70.3 Luxembourg und dem Ironman 70.3 Gdynia um die Punkte.

Und im Moment laufen noch einige Planungen für ein ganz dickes Ding im November. Lasst euch überraschen. Vielleicht gibt es dazu ja bald noch einige News. Es wäre auf jeden Fall ein ganz "heißes" Ding !!!!!!



  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post128

Grüße unterhalb des Äquators

Berichte 2016Geschrieben von Marcus Ziemann Di, April 05, 2016 21:16:36

Nach zwei Tagen vor Ort wird es mal Zeit sich zum ersten Mal aus der Ferne zu melden.

Die Anreise war lang, verlief aber problemlos. Von Düsseldorf ging es über München und Johannesburg, nach Port Elizabeth. Nach einer Flugzeit von 20Std betrat ich zum ersten Mal südafrikanischen Boden.

Es war warm, aber nicht heiß und es war vor allem windig.

Und das zog sich leider bisher durch die ganzen Tage. Gestern einmal kurz das den Neoprenanzug und die Wasserlage getestet. Das Schwimmen war einfach nur schlimm. Ich hatte inzwischen ja schon häufiger schwimmen mit rauen Meer und ordentlichen Wellen. Das gestern ging aber mal gar nicht. Das ganze Meer war einfach nur unruhig und es schaukelte in alle Richtungen. Selbst als guter Schwimmer endet das am SO in einer Katastrophe. Heute wollte ich kurz das Rad checken, aber durch starke Winde war einfach kein radeln möglich. Später noch einmal ein kurzer Test im Wasser. Zwar bei Sturm ins Wasser, aber immerhin bei strahlend blauen Himmel. Das ganze endete fast in einem Desaster, da aus dem nichts plötzlich das Wetter umschlug. Nach 600 m schüttete es wie aus Eimern und der Himmel war komplett schwarz. Das Meer erneut unruhig und der Weg zurück eher ein Überlebenskampf.

Die Gegend ist zwar super schön und beeindruckend, aber in Sachen Wetter bleibt es eine Wundertüte.

Das Rennen wird sicherlich nicht sonderlich schnell. Die Schwimmzeit wird sicherlich nicht schnell. Auf dem Rad wird es sich mit Höhenmetern in Grenzen halten, aber der Kurz wird durch schlechten Asphalt langsam sein und der Wind wird uns zusetzen.

Lassen wir uns überraschen wie es am So aussieht

  • Kommentare(1)//blog.marcus-ziemann.com/#post126

New Website!!!!!

Berichte 2016Geschrieben von Marcus Ziemann Fr, April 01, 2016 14:28:47
Zum ersten April gibt es heute mal keinen Aprilscherz, sondern meine neue Website.
Nachdem es kurz vor dem Abflug noch einen neues Rad gab, kann ich jetzt meine Website im neuen Design präsentieren.
Schaut einfach rein und lasst mich wissen ob es euch gefällt.
www.marcus-ziemann.com

Morgen geht es dann in den Flieger nach Port Elizabeth. Somit wird es Zeit zu packen und die letzten Besorgungen zu machen.
Die nächsten Updates kommen dann südlich des Äquators , direkt aus der Sonne

  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post125

New Bike Sponsor !!!!!

Berichte 2016Geschrieben von Marcus Ziemann Mo, März 21, 2016 21:07:06
Nachdem ich am Wochenende mein fertig aufgebautes Rad abholen konnte, wird es Zeit das Geheimnis zu lüften.
Einigen von euch reichte der kleine Ausschnitt schon um zu erahnen was dahinter stecken könnte.
Als neuen Partner in Sachen Rad kann ich euch also Fuji Bikes präsentieren.
Und hier darf ich auch gleich mein neues Rad vorstellen, welches schon in Südafrika auf die 180km lange Reise gehen wird.
Es handelt sich um das Spitzenmodell der Norcom Reihe, dem Fuji Norcom Straight 1.1 2016
Das Rad ist komplett mit einer elektronischen Dura Ace DI2 ausgestattet und reit sich komplett in die Riege der Top Modelle auf dem Triathlon Markt ein, bietet dabei aber noch ein entsprechendes Preis-Leistungs Verhältnis
Bei Fragen zu dem Norcom Straight, oder überhaupt zu Fuji Bikes, stehe ich euch gerne mit Rat und Tat zur Seite, oder leite euch an die entsprechenden Personen weiter.
Was soll jetzt noch schiefgehen auf dem Weg nach Südafrika ? Die Leistung stimmt und für den Kopf gab es jetzt noch ein Traumrad. Also, auf geht's......

  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post124

News

Berichte 2016Geschrieben von Marcus Ziemann Mi, März 09, 2016 19:47:37
31 Tage verbleiben noch bis zum Showdown am Ostkap.
Und überraschenderweise habe ich kurz vorher noch einen Knaller zu vermelden! Denn es geht mit einem neuen Bike Sponsor in die neue Saison.
Der wird aber noch nicht verraten. Hier ein erster, kleiner Ausschnitt....na...schon erraten?
Ich freue mich auf jeden Fall mega über den neuen Partner. Somit also noch einmal legales Doping für eines meiner wichtigsten Rennen.
Ansonsten könnte es nicht besser laufen. Gestern waren es 38 km, bei 3 std in den Laufschuhen. Somit meine längste und härteste Laufeinheit im Training. Es läuft halt einfach und ich muss nur noch punktgenau am 10.04 mein Feuerwerk abbrennen.
In den nächsten Tagen gibt es dann die Auflösung zum neuen Sponsor

  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post123

Road to South Africa (Kona)

Berichte 2016Geschrieben von Marcus Ziemann So, Februar 21, 2016 22:11:20

48 Tage sind es nun noch bis zur Ironman African Championship in Port Elizabeth.
Die Vorbereitung läuft auf Hochtouren und die Tage sind derzeit wirklich kein Zuckerschlecken. 5 std mit verdammt harten Intervallen und 162 km waren es heute.
Allerdings läuft die Vorbereitung zum ersten mal Verletzungs- und auch Störungsfrei.
Es gab zwar einige Einschränkungen was das Schwimmen angeht, wo es etwas besser hätte laufen können, aber sonst sieht es wirklich vielversprechend aus.
Sicherlich liegt es auch an der Tatsache das es auf der Arbeit wieder normal zugeht.
Dazu habe ich diesmal die Möglichkeit mich völlig auf mich zu konzentrieren. Wie heißt es so schön im Lied von Silbermond "... und eines Tages fällt dir auf das zu 99% nicht brauchst"...
Tja, so legt man den Rucksack ab und es läuft sich bedeutend leichter.
Ein Ironman im April ist und bleibt natürlich immer noch eine große Herausforderung gegenüber einem Ironman im Sommer. Aber ich bin mir sicher am 10. April gut trainiert und völlig bereit an der Startlinie am unteren Ende der Welt zu stehen

  • Kommentare(0)//blog.marcus-ziemann.com/#post122

Happy New Year 2016

Berichte 2016Geschrieben von Marcus Ziemann Fr, Januar 01, 2016 11:20:09

Ich wünsche euch allen ein Frohes Neues Jahr !

Hoffentlich sind alle gesund und munter in 2016 hineingerutscht.

Mir sind in den letzten Tagen, wie eigentlich jedes Jahr, so einige Dinge aufgefallen. Von allen Seiten kamen wieder die Guten Vorsätze für das kommende Jahr. Nächstes Jahr wird alles besser... Nächstes Jahr höre ich auch zu rauchen, mache mehr Sport, lebe ich gesünder, stelle meine Ernährung um.......blablabla

Leute, warum braucht ihr dafür einen Jahreswechsel? Warum braucht ihr solche Anstöße um eure Ziele anzugreifen? Ganz ehrlich, dann liegt ein Motivationsproblem vor. Und vor allem überleben diese Vorsätze dann wohl nicht mal den Januar.

Also kneift mal alle den Hintern zusammen und lebt im jetzt und hier und legt los.

Habt Spaß und genießt das Leben. Es kann so viel passieren und man sollte nicht alles vor sich hinschieben. So erreicht man seine Ziele nicht und so wird man nicht erfolgreich sein, zumindest nicht auf Dauer.

Um für die Statistiker noch einmal das Jahr 2015 in Zahlen:

Ich habe 201 km im Wasser verbracht, was unter den Kilometern von 2014 liegt

Ich habe 10.100km auf dem Rad gesessen, was knapp über 2014 liegt

Ich habe 1270km in den Laufschuhen verbracht. Was ok, aber für große Sprünge zu wenig ist.

Mit der Challenge Roth, dem Ironman Maastricht-Limburg, dem Ironman Louisville und dem Ironman Cozumel stand ich 4 mal am Start einer Langdistanz.

Mit dem Ironman 70.3 Florida, dem Ironman 70.3 Luxembourg, dem Ironman 70.3 Vichy fügte ich noch 3 Mitteldistanzen hinzu.

Das Jahr begann stark mit dem 70.3 in Florida und war noch ok in Luxembourg. Dann aber erfolgte ein erheblicher Einbruch, der nicht vorauszusehen war. Bei dem Druck und Aufwand im Job war es nicht mehr möglich erfolgreich seinen Sport nachzugehen. Schade eigentlich, denn die Form war vielversprechend. Beim 70.3 in Luxembourg legte ich mit 25:15 eine neue Schwimmbestzeit für mich hin. Im Training lief ich neue Bestzeiten über 5km und 10km, mit 17:49 und 38:06 und lief mit 1:26:14 auch einen guten Halbmarathon.

Aber was nützt das alles, wenn man am großen Tag X nicht auf 100% ist.

Auch bei den Radtests konnte ich mit einer Schwellenleistung von 289W(knapp 4,3w/kg) Top Werte vorweisen.

Zum Glück konnte ich das Jahresende, trotz erheblichen Stress, noch erfolgreich gestalten.

Der Ironman Louisville und der Ironman Cozumel waren ganz sicher Rennen der schwierigeren Kategorie. Und die Platzierungen konnten sich sehen lassen

Jetzt gilt es denn Schwung mitzunehmen.

Der Rennkalender für 2016 ist noch nicht komplett, nimmt aber Formen an.

Am 10.04 soll es im südafrikanischen Port Elizabeth auf die Jagd zur Hawaii Quali gehen. Und da gilt es ohne wenn und aber das Ziel zu erreichen. Somit würde dann mit den Ironman World Champioship Hawaii auch das zweite Rennen am 8.10 stehen. Aber das ganze ist halt nicht immer planbar und sicher, trotzdem weigere ich mich über Plan B nachzudenken.

Fest steht auch der 70.3 Ironman Gdynia am 07.08 und der Ironman Kopenhagen am 21.08.

Es gilt nun noch die Lücke nach Südafrika zu schließen, was aber im Kopf schon fast abgeschlossen ist.

Und an all diejenigen mit den guten Vorsätzen. 2016 hat begonnen, also runter von der Couch und legt los. Bleibt sauber und bleibt euch stets treu
Auf geht's



  • Kommentare(1)//blog.marcus-ziemann.com/#post121